5 Content Marketing Erfolgsfaktoren

Unternehmen und Marken investieren immer mehr Zeit und Geld darin, eigene Formate fürs Internet und hauptsächlich für Social Media zu produzieren.

Doch auf was muss eigentlich geachtet werden, damit man die höchst mögliche Reichweite mit seinem Content erreicht?

Ein richtiges Rezept gibt es dafür natürlich nicht, aber wir haben Ihnen 5 Erfolgsfaktoren für Content Marketing notiert, welche wir auf Grundlage von eigenen Erfahrungen bei der praktischen Arbeit, Gesprächen mit Kunden, wie auch mit Kollegen aufgestellt haben.

  1. Content Marketing Strategie und Ziel: Die zentralen Punkte einer Content Marketing Strategie sind, dass man sich zunächst klar macht, was man erreichen möchte und wen man mit seinem Content ansprechen möchte. Der darauf folgende Schritt wäre es, sich entsprechend der Zielgruppe/n eine Strategie zu erstellen. Als Beispiel könnte man seine Posts zunächst einheitlich gestalten. Auffällige Überschriften, strukturierte Bildunterschriften und ein übereinstimmendes Layout.
  2. Fokus auf Engagement: Behalten Sie nach einigen ersten Posts definitiv das Engagement der jeweiligen Beiträge im Auge, um zu schauen, welche Posts am erfolgreichsten sind.
  3. Niemals stehen bleiben: Haben Sie einmal angefangen, dürfen Sie nicht stehen bleiben. Man sollte stetig seine Formate weiterentwickeln, ausprobieren und verändern. Technische Möglichkeiten ausnutzen, einbinden und auf das bereit sein, was kommt.
  4. Fokussierung auf Kundenbedürfnisse: Wie man so schön sagt: „Der Kunde ist König“. Schon seit längerem haben sich die Machtverhältnisse zu Gunsten des Kunden/Konsumenten geändert. Aber Digitale Medien machen es Unternehmen einfacher, wie noch nie. Durch Statistiken der jeweiligen Social Media Apps, wie beispielsweise Facebook, ist es Nutzer möglich nachzuschauen, welcher Post wie viel Engagement bekommt etc. Konsumenten haben zudem die Möglichkeit mit nur wenigen Klicks Kontakt zu einem Unternehmen aufzunehmen bzw. Ihre Meinung und Erfahrungen zu publizieren.
  5. Original Research: Bei „Original Research“ liegt der Fokus darauf, neue Erkenntnisse zu gewinnen und nicht auf der Wiederholung von Bekanntem Wissen, jedoch einer neuen Form. Dazu gehört es beispielsweise bei einer Recherche andere Medien zu nutzen. Es ist eine häufig gängige Praxis bei der Textdarstellung zu gewissen Themen ist es das Thema zu Googlen und sich anschließend an den Inhalten der ersten 5-10 Artikeln/ Beiträgen zu orientieren. Der Ansatz des „Original Research“ bedeutet, dass neue, weniger verbreitete Informationen über die jeweilige Thematik genutzt/verbreitet werden sollen. Dazu dienen beispielsweise Fachbücher, oder selbst erstellte Statistiken oder Studien.